Manuel Fröhlich Kaffee

«Espresso – Schweizer Präzision für einen Schluck Leidenschaft»

Die Gratiszeitung .ch hat dem Barista Schweizermeister 2008 Thomas Liebe beim Trainig für die Barista-Weltmeisterschaften in Kopenhagen über die Schulter geschaut («Espresso – Schweizer Präzision für einen Schluck Leidenschaft»):

In 15 Minuten muss Liebe der Jury vier Espressi, vier Cappuccinos und vier Eigenkreationen servieren. Und dies so stilvoll wie möglich. Deshalb sind auch die Englisch-Lehrerin und der Schauspieler da. Sie kritisiert seine Aussprache, er gibt ihm Tipps für eine geschmeidigere Präsentation. Liebe bleibt gelassen: Das ganze «Klimbim» drumherum sei nicht entscheidend. «Primär geht es um die höchste Qualität des Kaffees.» Und die hat er erreicht. Der Hotel-Direktor sagt anerkennend: «Der Espresso ist fantastisch». Leicht nussig, eine Spur sauer-fruchtig mit einem Hauch von Schokolade und einer Crema, die noch lange im Gaumen nachschmeckt.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen