Manuel Fröhlich Kaffee

«Afrika in der Tasse»

Der Name Johanna Wechselberger ist vielen Kaffeeliebhabern ein Begriff. Sie ist die Autorin des Standardwerks Das Kaffeebuch. Ihr zweites Buch über Filterkaffee ist vor Kurzem erscheinen.

In den Niederösterreichischen Nachrichten ist heute ein Portrait über die Kaffeeexpertin erschienen, die den Titel «Master-Barista» trägt, selber röstet und in Wien die Vienna School of Coffee betreibt:

Bevor Wechselberger zum Kaffee gekommen ist, hat sie Motorräder repariert: «Ich hatte immer eine Leidenschaft für Dinge, die man reparieren kann.» Nach einiger Zeit kam ihr eine Espressomaschine unter, die sie wieder in Gang setzte. «Ab da war es um mich geschehen und ich habe mich immer mehr mit dem Thema Kaffee auseinandergesetzt.» 2006 gab sie ihren Job in einer Werbeagentur auf und eröffnete mit ihrem Ex-Mann ein Café in Wien. Doch der Erfolg blieb aus: «Ich könnte zehn Gründe aufzählen, warum man keinen Coffeeshop eröffnen sollte. Doch ich habe diese Erfahrung gemacht und möchte sie nicht missen. Sonst wäre ich wohl nicht da, wo ich jetzt bin.»

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen