Manuel Fröhlich Equipment

Moema Espresso: Jetzt auch in der Schweiz erhältlich

Vor einem Jahr haben wir hier über das Start-up Moema Espresso Republic aus Deutschland berichtet (Moema Espresso Republic – Aufbau einer Kaffee-Marke). Hinter Moema Espresso stehen drei Jungunternehmer und Brasilienkenner, die ihre Idee, ein Kaffeegeschäft aufzubauen, in die Tat umgesetzt haben, und seither brasilianischen Gourmet-Kaffee nach Europa importieren.

Moema Espresso

Das Spezielle am Geschäftsmodell von Moema Espresso: Der Kaffee wird im Herkunftsland Brasilien geröstet und verpackt, und erst dann nach Europa verschickt. Normalerweise wird Kaffee roh nach Europa exportiert und hier geröstet und weiterverarbeitet. Indem Moema die Röstung und Verpackung in Brasilien belässt, profitieren die Kaffeebauern von einer wesentlich höheren Wertschöpfung. Neben ökologischen und sozialen Standards, welche Moema einhält, ist die Verlagerung der Wertschöpfung in das Herkunftsland Brasilien der Hauptpfeiler der Moema «More than Fair Trade»-Strategie.

Um Geniesser von seinen Qualitäten zu überzeugen, braucht der Moema Espresso das Fair Trade-Etikett aber nicht. Die Mischungen Brasil Pure Passion und Samba Flavour sind beides echte Spitzenkaffees, jeder mit einem ganz speziellen Charakter. In Deutschland haben sich die beiden Espresso-Sorten von Moema mit Erfolg etabliert. Jetzt ist der faire Espresso von Moema auch in der Schweiz erhältlich – vorerst exklusiv bei Premium-kaffee.ch.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen