Manuel Fröhlich Equipment

100 Jahre Jacobs-Röstung

Jacobs-Kaffee 

(Bildquelle: Kraft Foods Deutschland)

Am 17. März 1907 erhielt Johann Jacobs von der Stadt Bremen eine Rösterlaubnis und begann mit dem Rösten von Kaffeebohnen. Zum Geburtstag des beliebtesten deutschen Kaffees blickt Jacobs in einer Medienmitteilung auf die Geschichte der Traditionsmarke zurück:

Johann Jacobs Anfänge im Bremer «Specialgeschäft»

Am 15. Januar 1895 annonciert ein junger Kaufmann aus einem Dorf bei Bremen, dass er in der Hansestadt ein «Specialgeschäft in Caffee, Thee, Cacao, Chocoladen, Biscuits» eröffnet habe. Er werde es sich zur Aufgabe machen, «nur beste, tadellose Waaren zu angemessenen Preisen zu liefern», heißt es in der Anzeige, die der 26-jährige Johann Jacobs geschaltet hat. Dies ist die Geburtsstunde von Jacobs Kaffee. In den Folgejahren wächst das «Specialgeschäft». Ein Umzug bietet Jacobs 1907 die Möglichkeit, eine eigene Rösterei einzurichten. Er schrieb dazu: «Wurden in der Lohnrösterei meine Kaffees schablonenhaft, eine Sorte wie die andere, geröstet, so konnte ich jetzt jede Sorte nach ihrer Eigenart und Struktur (…) behandeln und somit meinem Kaffee eine besondere Geschmacksrichtung geben» – ein erster Meilenstein zum Qualitätsprodukt.

weiterlesen

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen