Manuel Fröhlich Kaffee

Kapselsysteme im Kassensturz-Test

Kaffee-Kapselsysteme boomen. Mit den kleinen Maschinen von Nespresso & Co. lassen sich gute Espressi mit einer konstanten Qualität zubereiten. Ein Nachteil ist die Geschlossenheit der Systeme: der Konsument ist an die Kapseln und den Kaffee eines Herstellers gebunden. Zudem ist das Kapsel-Kaffee-Vergnügen nicht billig.

Der Kassensturz hat diese Woche verschiedene Kapselsysteme getestet. Auch unsere Anna Käppeli war in der Fachjury vertreten. Viele Espressi wurden von den Experten mit ungenügenden Noten bewertet, Testsieger wurde recht überlegen Nespresso. Die Bestnote erhielt aber keiner der Kapselkaffees. Dafür braucht es trotz ausgeklügelter Technik auch heute noch frischen Premium-Kaffee, eine gute Kaffeemaschine und viel Kaffee-Leidenschaft.

Kommentare

  1. Marco Andreas

    schon klar das die Kaffee Profis doch Kapsel Kaffee von Maschinen Kaffee unterscheiden können den das ist ja ihr Job an sonsten würden sie nie diese Meister Titel Kriegen ganz klar die Tester sind Nicht Kaffee Liebhaber sondern ihr Persönliches Kaffee Novum scheint Creme zu sein! und ja ein nach Fachbegriffen verständliches Argument muss doch ein Kaffee nach Fachbegriff Korrekt schaumig sein also Cremig aber ich mag lieber die Geschmäcker und da hat Tschibo jetzt seit dem Test ALLE SORTEN neu verbessert sowie die KAPSEL AROMADICHTER gestaltet jeder Kaffe Creme Vollmundig auch zu Latte Machiatto verarbeitbar ; ) (Eine spezialität der Tschibo Caffissimo) oder der Espresso mailänder Elegant um nur meine liebsten zu nennen bieten ein lange anhaltendes und ein immer Frischen Kaffegenuss aufs neuen jeder Kaffe schmeckt immer gleich! Und das beweist die Qualität bei Tschibo ist vorhanden ; ) Marco 27 Jahre alt Chur

Kommentar verfassen