Manuel Fröhlich Equipment

Kaffeehaus als Lebensschule

Die Weltwoche hat in der aktuellen Ausgabe eine Ode an das Zürcher Café Sprüngli verfasst.

Wie soll man diesem Ort widerstehen können, der einen von früh auf im Glauben liess, man werde dort erwartet. Als Knirps bildete ich mir ein, in den Auslagen der Confiserie Sprüngli am Zürcher Paradeplatz warte der Weihnachtsmann schon im Herbst auf mich und gleich nach Weihnachten der Osterhase. Später kam die Phase, als einen hauptsächlich das billig zu beziehende Trockeneis vom Sprüngli interessierte, womit sich allerlei Nebulöses anstellen liess. Im Alter von fünfzehn oder sechzehn Jahren erfuhr man, der eigene Typ sei nun vor allem ein Stockwerk höher, in Sprünglis berühmtem Café, gefragt. Es war mit anderen Worten die Zeit, als ich ins Geheimnis der umgekehrten Silberlöffelchen eingeweiht wurde.

Lesen Sie in der Online-Version des Artikels Kaffeehaus als Lebensschule, was es mit dem Silberlöffelchen auf sich hat. Der Artikel ist auch als Audiofile im .mp3-Format verfügbar.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen