Manuel Fröhlich Equipment

Kaffee hilft gegen Diabetes

Verschiedene Medien haben in den letzten Wochen eine finnische Studie zitiert, die den Zusammenhang zwischen dem Kaffee-Konsum und einem verminderten Diabetesrisiko untersucht hat. Die Ärzte Zeitung berichtete etwa:

Viel Kaffee zu trinken schützt vor Diabetes. Diese These wird jetzt durch neue Studiendaten von Kollegen aus Finnland gestützt. Frauen scheinen vom Kaffee-Genuß dabei besonders zu profitieren. In der Studie wurden von über 21 000 Personen im Alter von 35 bis 74 Jahren innerhalb von 13 Jahren regelmäßig Daten erhoben. In dieser Zeit wurde bei 964 Teilnehmern ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert. Bei einem täglichen Kaffee-Konsum von drei bis sechs Tassen war die Diabetes-Rate bei Frauen um 29 Prozent und bei Männern um 23 Prozent niedriger als bei Menschen, die keinen Kaffee trinken.

Ein interessantes Detail der Studienergebnisse findet sich in einer Meldung, die heute auf Web.de veröffentlicht wurde:

Den größten vorbeugenden Effekt hat Kaffee scheinbar bei körperlich wenig Aktiven und übergewichtigen Menschen, die pro Tag mindestens 7 Tassen tranken: Sie erkrankten an Diabetes nur halb so häufig wie Kaffeeverächter.

Kommentare

  1. willi www.teststreifen.net

    gut, dass es solche sinnvollen Studien gibt, gerne würde ich bei einer netten Espressostudie teilnehmen, ne guete Maschine und a guetes Pulver als Dank ??

Kommentar verfassen