Manuel Fröhlich Equipment

Kaffee – Freund des Alkohols?

Das Apothekenmagazin «Diabetiker Ratgeber» berichtet über eine Studie mit über 125 000 Teilnehmern, die darauf schliessen lässt, dass Kaffee das Risiko für eine alkoholbedinge Leberzirrhose deutlich senken kann:

Demnach sinkt das Risiko für eine alkoholbedingte Leberzirrhose bereits bei einer Tasse Kaffee am Tag um 20 Prozent, bei mehr als drei Tassen um 80 Prozent. Vor einer Zirrhose infolge anderer Lebererkrankungen scheint Kaffee indes nicht zu schützen. Die Autoren der Studie weisen darauf hin, dass die genaueren Zusammenhänge noch völlig unklar sind. Keineswegs sollten die Ergebnisse als Empfehlung missverstanden werden, übermäßigen Alkoholgenuss mit großen Mengen Kaffe auszugleichen.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen