Manuel Fröhlich Equipment

Fakten zum Schweizer Kaffeemarkt

Gestern trafen sich die Mitglieder der Swiss Specialty Coffee Association of Europe (SCAE) in Wädenswil. Gastgeber war das Department für Lifesiences der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Zu den Schwerpunkten dieser Abteilung gehört die Kaffeeforschung (vgl. Kaffee als Studienrichtung).

Dass Kaffee zu Recht auch von der Wissenschaft Aufmerksamkeit erhält, zeigte das Referat von Regula Heiniger, die sich in ihrer Diplomarbeit mit der wirtschaftlichen Bedeutung des Kaffees für die Schweiz beschäftigte. Daraus einige spannende Erkenntnisse:

  • Die Schweiz ist der wichtigste Umschlagplatz für Rohkaffee. 70-80 Prozent des weltweit exportierten Rohkaffees (ca. 4.2 Mio. Tonnen) wird über die Schweiz gehandelt.
  • 77 Prozent des Schweizer Kaffee-Eigenbedarfs wird in der Schweiz geröstet.
  • In der Schweiz gibt es rund 70 Kaffeeröstereien.
  • Die grösste Rösterei der Schweiz ist Nespresso mit einem Röstvolumen von 40’000 Tonnen pro Jahr.
  • Die Schweiz ist auch führend bei der Entwicklung von Kaffeevollautomaten. Die sechs grössten Kaffeevollautomaten-Hersteller der Welt haben ihren Sitz in der Schweiz.
  • Die Bruttowertschöpfung der Kaffeebranche in der Schweiz beträgt pro Jahr CHF 4.12 Mrd.
  • Die Schweizer Kaffeebranche erwirtschaftet rund 0.86 Prozent des Brutto-Inland-Produktes.

Kommentare

  1. Sandra www.jungborn.de

    Ich hätte nicht gedacht, dass die Schweiz so ein Kaffeeland ist . Hätte eher auf Österreich getippt. Interessant fande ich auch, dass es Kaffee als Studienrichtung gibt.

  2. Claudia jungborn.de

    Vielen Dank für die wirklich interessanten Fakten. Das die Schweiz so große Marktanteile weltweit hat, war mir nicht bekannt.

  3. Mick www.pralinenwelt.info

    Ich wußte gar nicht, dass die Schweiz so ein wichtiges Kaffeland ist. 80% des Kaffees werden dort gehandelt? Re-schpekt!

Kommentar verfassen