Manuel Fröhlich Equipment

Café Noir

roestmaschine

(Bildquelle: Café Noir)

Café Noir heisst ein kleines Café im Zürcher Kreis 5, das seinen Gästen frisch gerösteten Gourmet-Kaffee serviert. Der Tagesanzeiger hat in der Rubrik Züritipp über das Café Noir und seinen Chef Mischa Gubler berichet. Ein kurzer Auszug aus dem Artikel «Die Suche nach perfektem Kaffee»:

Das Herzstück des Café Noir ist eine massive Röstmaschine von 1960. Sie steht nicht nur als Schmuckstück im Raum, sondern röstet sämtlichen Kaffee, der im Lokal getrunken wird. Zurzeit sinds rund 250 Kilogramm im Monat – eine exklusive Sache also. Jede Bohnensorte wird separat geröstet, sodass neben den Hausmischungen «Espresso» und «Crema» auch sortenreiner Kaffee bestellt werden kann. Beispielsweise «Robusta» aus Indien, welcher ein besonders schönes Schäumchen bildet. Der daraus gebrühte Espresso enthält doppelt so viel Koffein wie gewöhnlich, schmeckt kräftig und abgerundet. Weitere Spezialitäten sind die Arabica-Sorten «Sumatra» und «Santos» aus Brasilien.

Im Internet ist das Café Noir ist unter der Adresse www.cafe-noir.ch erreichbar.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen