Manuel Fröhlich Cafés

«Führung durch Zürichs Cafés: Mehr als nur Kaffeesatzlesen»

Die NZZ hat eine Führung durch Zürichs Café-Landschaft mitgemacht und schreibt darüber im Artikel «Führung durch Zürichs Cafés: Mehr als nur Kaffeesatzlesen»:

Man mag in Zürich das Aussterben der grossen Kaffeehäuser beklagen. Auf der anderen Seite ist die Stadt voll von Nischen und Geschichten zum Koffein und bietet darüber hinaus an mehr und mehr Orten auch hochwertigen Genuss. Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart liefert die rund zweistündige Stadtführung «Kaffee und Cafés», die auf privater Basis monatlich am Sonntag stattfindet und unter der Woche auch für Gruppen gebucht werden kann.

Manuel Fröhlich Cafés

«Kaffeemeister hinter der Maschine»

Die Zeit stellte gestern in der Serie «Beruf der Woche» den Barista-Beruf vor. Zur Sprache kommen mögliche Ausbildungswege. Der Artikel bescheinigt dem Barista-Beruf «gute Zeiten», die Spezialitätenkaffee-Branche wachse. In Deutschland seien die Kaffeespezialisten aber immer noch schlecht bezahlt.

Der Arbeitstag eines Barista beginnt damit, seine Maschine und die Mühle einzustellen. Bei der Dosierung des Kaffees kommt es auch stark auf die Luftfeuchtigkeit an, denn die hat Einfluss darauf, wie gut der Kaffee zu mahlen ist. Ferner ist wichtig, in welcher Geschwindigkeit das Wasser durch den Kaffee läuft. Geht es zu langsam, schmeckt der Kaffee bitter, läuft es zu schnell durch, wird er sauer. (..)